Back to Top
 
 
 

Ohrenkorrektur

OHRENKORREKTUR NATÜRLICH UND UNSICHTBAR…

Patienten im Kindes- und Jugendalter, aber auch ältere Patienten kommen zu mir in die Sprechstunde mit dem Wunsch abstehende Ohren zu korrigieren. Sehr häufig liegen Asymmetrien der Ohren vor. Eine Ohrenkorrektur sollte narbenarm erfolgen und natürliche wie unoperiert aussehende Ergebnisse erzielen.
Meine langjährige Methode ist eine minimal invasive Ohrenkorrektur, welche ein möglichst natürliches und perfektes Ergebnis erzielt. Die internationale Operationstechnik zum Ohren anlegen, die ich in den letzten 17 Jahren verfeinert habe, ist schonend, komplikationsarm und erzielt attraktive ästhetische Ergebnisse.

Ohren anlegen 

Eine Ohrenkorrektur oder Otoplastik ist typischerweise in folgenden Fällen möglich:

  • fehlende Anthelix = die Umschlagsfalte am Rand der Ohrmuschel fehlt, das Ohr sieht flach abstehend aus
  • ausgeprägte Concha = ‚Tal‘ am Eingang des äusseren Gehörganges, welche zu einem vergrösserten Abstandswinkel zwischen Ohrmuschel und Kopf und damit zu abstehenden Ohren führt
  • oder beide Phänomene zusammen

Abstehende oder unästhetisch geformte Ohren können durch die Otoplastik sehr schön korrigiert werden. Die Oh­ren dürfen nach der Ope­ra­ti­on  auf keinen Fall überkorrigiert aus­se­hen. Deshalb bedarf es exakter Präzision und ästhetischem Feingefühl bei der Ohrenkorrektur. Überkorrekturen sind ästhetisch schlechte Ergebnisse. Sich die Ohren anlegen zu lassen ist ein häufig nachgefragter Wunsch von Frauen und Männern in meiner Sprechstunde. Meine OP sorgt für ästhetisch hochwertigste Ergebnisse.

Ohrenkorrektur / Die Fadenmethode lehne ich entschieden ab.

Folgender Text und geäusserte Meinung über die Fadenmethode ist ausschliesslich meine persönliche fachärztliche Meinung, basierend auf 21 Jahren internationaler Berufserfahrung in der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie. Die landläufig von verschiedenen Anbietern propagierte und ’scheinbar harmlose‘ Fadenmethode hat aus meiner fachärztlichen Sicht medizinische und auch ästhetische Nachteile. Sie birgt meines Erachtens unnötige Risiken für medizinische Komplikationen. Der Faden kann reissen und z.B. auch lange Zeit später noch Probleme über Vernarbungen und Reizungen verursachen. Mich haben Eltern von Kindern angerufen, bei denen der Faden nach Fadenbehandlung gerissen ist. Ein Ohr stand dann wieder ab. Mich haben Patienten informiert, dass sie auch lange Zeit später Probleme mit dem Faden hatten. Als Facharzt halte ich die Fadenmethode zum Ohren anlegen schlicht nicht für sinnvoll und für nicht zielführend. Also ist vom Ansatz und Konzept her meiner Meinung nach nicht zielführend.

Jeder Operateur und Anbieter muss sich für die beste, sicherste und zieführende Methode entscheiden. Die Ergebnisse nach Fadenmethode verschiedener Anbieter, die ich gesehen habe, genügen meinem ästhetischen Anspruch überhaupt nicht, ich persönlich halte sie nicht für ästhetisch. Dem Laien mag das vielleicht zunächst nicht auffallen. Wie sieht die Harmonie des Ohres im Profil und im Verhältnis zum Kopf aus? Wie sieht das Ohr, der Kopf, nach Fadenmethode von hinten aus? Meiner Erfahrung nach ist die operative Korrektur der Concha häufig notwendig, um ein abstehendes Ohr natürlich und ästhetisch anzulegen. Diese Concha wird aber mit der Fadenmethode aus meiner Sicht nicht korrigiert. Hierzu ist eine operative Korrektur des Knorpels notwendig. Die dreidimensionale Architektur des Ohrknorpels sollte meiner fachärztlichen Meinung nach geändert werden. Die alleinige Herstellung oder Umwölben der Anthelix reicht meiner fachärztlichen Erfahrung nach nicht aus. Es wird zwar mit vermeintlich ‚unkomplizierten‘ Fadenmethode geworben und man hat vermeintlich keine Operation. Da Menschen grundsätzlich eine gewisse Angst vor einer Operation haben, werden diese Ängste meines Erachtens ‚bedient‘. Es sind häufig mehrere anatomische Gegebenheiten für abstehende Ohren als Ursache für das Erscheinungsbild zu finden. Sämtliche Ursachen müssen deshalb meines Erachtens in die Planung einer Ohrenkorrektur vollständig miteinbezogen werden. Als Facharzt für Plastische Chirurgie definiere ich ästhetische Ziele, was ist neu herzustellen und zu gestalten und mit welcher operativen Methode werden diese Ziele erreicht. Möglichst perfekte und natürliche Ergebnisse, die weder über noch unterkorrigiert sind, entsprechen meinem hohen ästhetischen Anspruch. Vor allem überkorrigierte und abgenickt erscheinende Ohren sehen  unnatürlich aus und wirken deshalb nicht ästhetisch oder schön, nicht selten wirken überkorrigierte Ohren auf mich entstellend. Beim Ohren anlegen sollte man das seitliche und vordere Profil unbedingt in das ästhetische Ergebnis miteinbeziehen. Man sollte deshalb unbedingt nicht nur einen Teil des abstehenden Ohres korrigieren. Leider sehe ich immer wieder Angaben dritter Anbieter und sogar in den vorgedruckten Aufklärungsbögen, den Schnitt z.B. am Ohrrand aussen zu legen. Das ist zwar einfacher für den Operateur, aber gar nicht nötig und meines Erachtens nicht zielführend. Das Besondere an meiner entwickelten Technik – Ohren anlegen nach ME – ist die in die Umschlagsfalte zum Kopf platzierte feine Narbe, die man im Idealfall später nicht mehr sieht. Diese feine Operationsmethode setzt plastisch-chirurgische Kenntnisse und fachärztliche Expertise voraus. Meine Methode ME lohnt sich! Insbesondere für Kurzhaarfrisuren, so häufig  bei Männern, ist das besonders wichtig. Wer möchte schon angesprochen werden, was für eine Narbe man am Ohr hat? Die operative Korrektur erfolgt in schonender plastisch-chirurgischer Technik. International ist die Fadenmethode in der Plastischen Chirurgie nicht anerkannt.

Fazit: Operative Korrektur des knorpeligen Anteils des Ohres mit dem Ziel einer neuen dreidimensionalen Form. Feine Korrektur der Anthelix Welle am Ohrrand. Die natürliche überschüssige Haut wird von mir ähnlich wie beim Facelift an die neue Ohrenform angepasst. Hier sind sehr feine methodische Behandlungen möglich, ein möglichst perfektes Ohr zu erzielen. Zudem ist die Symmetrie beider Ohren das Ziel. Möglichst narbenarme Technik und unauffällig platzierte Narben. Das eingesetzte moderne Fadenmaterial zum Hautverschluss löst sich in den Wochen nach Behandlung selbstständig auf. Das Risiko für spätere Narbenbildung aufgrund von Fadenmaterial ist deshalb in der Regel nicht gegeben.

Ich möchte Ihnen höchste ästhetische Ansprüche und langjährige plastisch-chirurgische Sicherheit für Ihre Ohrenkorrektur anbieten. Ihre und meine Zufriedenheit mit einem möglichst perfekten Ergebnis sind meine Maxime. Rufen Sie uns an! Sehr gerne bespreche ich Ihr persönliches Anliegen mit Ihnen und zeige Ihnen mit Hilfe eines Spiegels die individuellen Möglichkeiten der Ohrenkorrektur auf.

Ohrläppchenkorrektur

Häufig kommen Patienten in meine Praxis, die Risse oder Löcher in Ohrläppchen zeigen, zum Beispiel durch Ohrschmuck. Diese lassen sich mit feiner Nahttechnik in örtlicher Betäubung korrigieren.