Aktuelle Informationen zu Risiken der PIP Implantate

Liebe Patientinnen,
sollten Sie zu den betroffenen Frauen gehören, die PIP Implantate haben, dann bitte ich Sie zunächst, trotz der zahlreichen und unterschiedlichen Medieninformationen nicht in unnötige Panik zu geraten. Wahrscheinlich brauchen Sie sich nicht allzu grosse Sorgen zu machen.

Brustvergrösserung und Risiko durch PIP Implantate

Da aber niemand zur Zeit ein Gesundheitsrisiko für betroffene Patientinnen ausschliessen kann, schliesse ich mich der Empfehlung der British Association of Plastic Surgeons an, sämtliche Implantate systematisch entfernen zu lassen.

PIP Implantate haben ein ca. 10% (+X?) Risiko für eine Ruptur der Hülle. Die gefundenen Inhaltsstoffe im Silikon sind u.a. Baysilone (Benzinadditiv), Silopren und Rhodorsil. Diese Stoffe sind nie klinisch getestet worden, d.h. die Auswirkungen auf den menschlichen Organismus sind nicht bekannt. Andre Picot, der involvierte Toxikologe bezeichnet die Nutzung der o.g. Stoffe als ’nahezu kriminell‘.

Suchen Sie sich den Facharzt Ihres Vertrauens. Gerne stehe ich Ihnen für weitere Informationen zur Verfügung.